Aktiv im Grenzgebiet

Grenzenlos genießen in der niederländisch-deutschen Grenzregion zwischen Achterhoek und dem angrenzenden Münsterland im Süden und Twente, dem Vechtetal und der Grafschaft Bentheim im Norden. Wo man auch gerade ist, die abwechslungsreiche Natur bietet immer ein passendes Ambiente für eine Rad- oder Wandertour. 
Die Grenze, die früher besonders gerne von Schmugglern, Hausierern und anderen Abenteurern im Gebiet zwischen den Niederlanden und Deutschland überquert wurde, ist heute eine reizvolle Gegend, in der Aktivurlauber das Beste beider Länder entdecken können.
Immer mehr grenzüberschreitende Rad-, Wander-, und Reitwege geben dem Genießen hier eine ganz neue Dimension. Ein Tages- oder Wochenendausflug ins Grenzland ist eine Entdeckungsreise auf der Suche nach kleinen und großen Unterschieden. Auf kulturellem Gebiet, in den Bräuchen und Gewohnheiten, aber sicher auch in kulinarischer Hinsicht.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.grenzerlebnisse.de

 

Die TOPs - Ausflugsziele für aktive Genießer!

TOP steht für „Touristischer OrientierungsPunkt“. Das bedeutet, dass in der Nähe dieses Orientierungspunktes eine Reihe attraktiver, gut ausgeschilderter Routen verlaufen, die viele kulturhistorische Sehenswürdigkeiten im Grenzgebiet miteinander verbinden. Hier ist für jeden Geschmack die richtige Route zu finden, sei es für eine Tagestour oder mehrere entspannte Urlaubstage.

Die „TOPs“, große Kegel aus Steinen, sind schon von weitem sichtbar. Lassen Sie das Auto einfach auf dem kostenlosen Parkplatz am TOP stehen, steigen Sie um auf Ihr Rad, den Pferdesattel oder schnüren Sie die Wanderstiefel. Wonach auch immer Ihnen der Sinn steht: Es erwartet Sie Naturgenuss pur! Nach dem Ausflug lädt an fast jedem TOP ein schönes Café oder Restaurant dazu ein, den Tag bei einer guten Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen ausklingen zu lassen.

Quelle: VVV-Nordhorn